DKP Penzberg - Aktuelles

EINLADUNG zum FRIEDENSPOLITISCHEN RATSCHLAG 2011

Sa/So, 26./27. November; Universität Kassel

Liebe Friedensfreundinnen und -freunde,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

mittlerweile liegt das Programm zum nächsten Friedenspolitischen Ratschlag in Kassel vor. Es ist wieder umfangreich, spannend und vielfältig und gespickt mit einer Reihe von Höhepunkten. Darunter der
Besuch von Malalai Joya aus Afghanistan. Norman Paech wird sich in einem Sondervortrag völkerrechtlichen Fragen des Nahost-Konflikts widmen, der ehemalige UN-Waffeninspekteur und jetzige Bundestagsabgeordnete Jan van Aken spricht zum Thema "Rüstungsexporte". Endlich wieder dabei ist diesmal auch die Schriftstellerin Daniela Dahn (Trägerin des Ludwig-Börne-Preises) aus Berlin; sie wird u.a. zum Libyen-Krieg Stellung nehmen.

Das ganze Programm ist hier als pdf-Datei herunterzuladen:
http://www.ag-friedensforschung.de/rat/2011/programm-end.pdf
Es wird außerdem dieser Tage per Post verschickt (soweit uns
Postanschriften vorliegen).

Weiterlesen...

Neues aus dem isw-Newsletter

Neues aus dem isw-Newsletter
1) "Euro-Retter"
2) isw-Konjunkturbericht
3) neue isw-Publikationen

*1. *Lange hat vor allem die deutsche Regierung Lösungen der*Euro-Krise* nach Kräften hintertrieben. Nun folgen die "Rettungspakete" in schneller Folge. Nach bisher schon drei verschiedenen Rettungsfonds hat der Bundestag am 29.9.2011 die Ausweitung der Europäischen
Finanzstabilisierungsfazilität EFSF beschlossen. Der Garantierahmen des EFSF wird von 440 auf 780 Milliarden Euro erhöht, der deutsche Anteil steigt von 120 auf 211 Milliarden Euro. Die Summen sind gewaltig, reichen aber dennoch bei weitem nicht aus, die unter Druck geratenen Euro-Staaten aus dem Spekulationsstrudel zu befreien, noch sorgen sie für die geringste Möglichkeit der Selbstfinanzierung der Defizitländer.
*Die "Euro-Retter" -- mit ihrem Latein am Ende.* Autor: Conrad Schuhler lesen...

Weiterlesen...

Ammersee-Seminar 2011: Arbeiterklasse in der Krise - Krisenbewusstsein

Ammersee-Seminar 2011: Arbeiterklasse in der Krise - Krisenbewusstsein

DKP Südbayern lädt ein zum Ammersee-Seminar 2011
Samstag, 30. Juli 2011, 10 - 17 Uhr
Otto-Huber-Hütte, Breitbrunn
 
Thema: Arbeiterklasse in der Krise - Krisenbewusstsein
 
Referenten:
Werner Seppmann: Strukturveränderungen der Arbeiterklasse - Klassenbewusstsein und Klassenhandeln
Thomas Hagenhofer: Wie lernt die Klasse wieder kämpfen?
Anfahrt:
Mit dem Auto: A96 München - Lindau bis Ausfahrt Inning, nach Süden Richtung Herrsching bis Breitbrunn, am Ortsanfang rechts in die Seeleite, dann rechts halten, nach ca. 250 m auf linker Seite "Otto-Huber-Hütte"
 
Mit der S-Bahn: S8 bis Herrsching, Abfahrt Hbf: 08:26,  Ankunft Herrsching: 09:15; von dieser S-Bahn erfolgt Abholung mit PKW
 
Anmeldung erwünscht bei: Walter Listl, walter-listl@web.de

Foto: Wikipedia/Nino Barbieri

In Erinnerung an die Opfer der Penzberger Mordnacht vom 28.4.1945

In Erinnerung an die Opfer der Penzberger Mordnacht vom 28.4.1945

Die Penzberger Mordnacht jährt sich zum 66. Mal.
16 Penzberger Bürgerinnen und Bürger wurden am 28. April 1945 von einer Einheit des faschistischen "Werwolf Oberbayern" in Penzberg ermordet.

Stille Gedenkfeier am städt. Friedhof - 28. April 1945 -
Donnerstag, 28.04.2011
Beginn: 18:00 Uhr 
   
Zur mahnenden Erinnerung an die dramatischen und grauenvollen Geschehnisse hält die Stadt Penzberg am Donnerstag, den 28. April 2011, um 18.00 Uhr auf dem städtischen Friedhof eine stille Gedenkfeier ab.

18.30 Uhr Aula der Grundschule: Lieder und Texte der Musikschule Penzberg


Die DKP Penzberg ruft auf, sich an der Gedenkfeiern zu beteiligen.



Informationen zur Penzberger Mordnacht unter: www.mordnacht.de

Seite 5 von 7

logo kommunde marxlink 161111


dkp-penzberg-neu

Nachrichten von www.kommunisten.de

  • Schäuble bleibt für Europa ein Problem
    26.05.2017: Eurogruppensitzung zu Griechenland wieder ohne Ergebnis ++ Gläubiger stehen nicht zu ihren Verpflichtungen ++ Schäubles Verhalten löst Sturm der Entrüstung aus ++ Mitschrift der Eurogruppensitzung durchgesickert (siehe unten) ++ IWF und Schäuble spielen sich die Bälle zu
  • Ferda Cetin: USA ein temporärer Partner
    Ein Kommentar von Ferda Cetin zur Incirlik-Debatte 25.05.2017: Vor mehreren Tagen gab es in den Zeitungen eine Nachricht mit der jeweils selben Überschrift, die in Hinsicht auf den Inhalt und die Sprache interessant war....
  • G20 für Revitalisierung der Gewerkschaftsbewegung nutzen
    24.05.2017: In der bundesweiten Plattform 'Jugend gegen G20' haben sich über 24 Jugendorganisationen, Verbände und Gruppen für die gemeinsame Beteiligung an den Gipfelprotesten zusammengeschlossen. Darunter die Bundesvereinigung der Falken, SDAJ, der Verdi Jugend, sowie verschiedene Ortsgruppen der IG Metall und...
  • "Volksinitiative Schleswig-Holstein stoppt CETA": Wir haben eingereicht!
    22.05.2017: Geschafft! Pünktlich zur Landtagswahl hatte das Bündnis "Volksinitiative SH stoppt CETA" die erforderlichen Unterschriften gegen das sog. Freihandelsabkommen CETA zusammen. Am 16. Mai überreichten Aktivisten des Bündnisses die prall gefüllten Kartons mit den 25.612 Unterschriften an Marlies Fritzen, der...
  • Gemeinsame Erklärung von Sozialdemokraten, Grünen und Linken: Eurogruppe muss Verpflichtungen ...
    20.05.2017: Am Montag tagt Eurogruppe zu Freigabe der Kredittranche an Griechenland ++ Gläubiger immer noch nicht einig ++ EP-Parlamentsfraktionen von SozialdemokratInnen, Grünen und Vereinigter Linken fordern in gemeinsamer Pressekonferenz: keine weiteren Verzögerungen und Schuldenentlastung! ++ Ska Keller: Schäuble muss Obstruktion...
  • Schluss mit der Gesinnungsschnüffelei!
    20.05.2017: Berufsverbote sind nicht Geschichte – darauf weist das 'Bündnis gegen Gesinnungsschnüffelei' immer wieder hin ++ in Bayern "Fragebogens zur Prüfung der Verfassungstreue“ ++ Podiumsdiskussion in München mit Silvia Gingold, Kerem Schamberger und Rechtsanwalt Hans. E. Schmitt-Lermann.

kommunist-werden


Gramsci-Broschüre der DKP Südbayern

Titelblatt_aussen

Kosten: 2,50 Euro plus Versand (bei Einzelheft 0,85 Euro)

ab 10 Stück und bei Vorkasse pro Heft 2,- Euro und versandkostenfrei

Bestellung über solveiggruber@hotmail.de

Bankverbindung:
DKP München, Kto-Nr.213 888 800
Postbank München, BLZ 700 100 80, Kennwort "Gramsci"
BIC: PBNKDEFF
IBAN: DE69700100800213888800



marxistische linke


Lokale Organisationen und Bündnisse:

mbgkr

muc-fbbb

Kopie_von_MAPC-RundLogo

 

aida213x42

attac-muc-neu  

dff-muc

ku

   cuba

 

vvn-muc-bda_2