DKP Penzberg - Aktuelles

EINLADUNG zum FRIEDENSPOLITISCHEN RATSCHLAG 2011

Sa/So, 26./27. November; Universität Kassel

Liebe Friedensfreundinnen und -freunde,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

mittlerweile liegt das Programm zum nächsten Friedenspolitischen Ratschlag in Kassel vor. Es ist wieder umfangreich, spannend und vielfältig und gespickt mit einer Reihe von Höhepunkten. Darunter der
Besuch von Malalai Joya aus Afghanistan. Norman Paech wird sich in einem Sondervortrag völkerrechtlichen Fragen des Nahost-Konflikts widmen, der ehemalige UN-Waffeninspekteur und jetzige Bundestagsabgeordnete Jan van Aken spricht zum Thema "Rüstungsexporte". Endlich wieder dabei ist diesmal auch die Schriftstellerin Daniela Dahn (Trägerin des Ludwig-Börne-Preises) aus Berlin; sie wird u.a. zum Libyen-Krieg Stellung nehmen.

Das ganze Programm ist hier als pdf-Datei herunterzuladen:
http://www.ag-friedensforschung.de/rat/2011/programm-end.pdf
Es wird außerdem dieser Tage per Post verschickt (soweit uns
Postanschriften vorliegen).

Weiterlesen...

Neues aus dem isw-Newsletter

Neues aus dem isw-Newsletter
1) "Euro-Retter"
2) isw-Konjunkturbericht
3) neue isw-Publikationen

*1. *Lange hat vor allem die deutsche Regierung Lösungen der*Euro-Krise* nach Kräften hintertrieben. Nun folgen die "Rettungspakete" in schneller Folge. Nach bisher schon drei verschiedenen Rettungsfonds hat der Bundestag am 29.9.2011 die Ausweitung der Europäischen
Finanzstabilisierungsfazilität EFSF beschlossen. Der Garantierahmen des EFSF wird von 440 auf 780 Milliarden Euro erhöht, der deutsche Anteil steigt von 120 auf 211 Milliarden Euro. Die Summen sind gewaltig, reichen aber dennoch bei weitem nicht aus, die unter Druck geratenen Euro-Staaten aus dem Spekulationsstrudel zu befreien, noch sorgen sie für die geringste Möglichkeit der Selbstfinanzierung der Defizitländer.
*Die "Euro-Retter" -- mit ihrem Latein am Ende.* Autor: Conrad Schuhler lesen...

Weiterlesen...

Ammersee-Seminar 2011: Arbeiterklasse in der Krise - Krisenbewusstsein

Ammersee-Seminar 2011: Arbeiterklasse in der Krise - Krisenbewusstsein

DKP Südbayern lädt ein zum Ammersee-Seminar 2011
Samstag, 30. Juli 2011, 10 - 17 Uhr
Otto-Huber-Hütte, Breitbrunn
 
Thema: Arbeiterklasse in der Krise - Krisenbewusstsein
 
Referenten:
Werner Seppmann: Strukturveränderungen der Arbeiterklasse - Klassenbewusstsein und Klassenhandeln
Thomas Hagenhofer: Wie lernt die Klasse wieder kämpfen?
Anfahrt:
Mit dem Auto: A96 München - Lindau bis Ausfahrt Inning, nach Süden Richtung Herrsching bis Breitbrunn, am Ortsanfang rechts in die Seeleite, dann rechts halten, nach ca. 250 m auf linker Seite "Otto-Huber-Hütte"
 
Mit der S-Bahn: S8 bis Herrsching, Abfahrt Hbf: 08:26,  Ankunft Herrsching: 09:15; von dieser S-Bahn erfolgt Abholung mit PKW
 
Anmeldung erwünscht bei: Walter Listl, walter-listl@web.de

Foto: Wikipedia/Nino Barbieri

In Erinnerung an die Opfer der Penzberger Mordnacht vom 28.4.1945

In Erinnerung an die Opfer der Penzberger Mordnacht vom 28.4.1945

Die Penzberger Mordnacht jährt sich zum 66. Mal.
16 Penzberger Bürgerinnen und Bürger wurden am 28. April 1945 von einer Einheit des faschistischen "Werwolf Oberbayern" in Penzberg ermordet.

Stille Gedenkfeier am städt. Friedhof - 28. April 1945 -
Donnerstag, 28.04.2011
Beginn: 18:00 Uhr 
   
Zur mahnenden Erinnerung an die dramatischen und grauenvollen Geschehnisse hält die Stadt Penzberg am Donnerstag, den 28. April 2011, um 18.00 Uhr auf dem städtischen Friedhof eine stille Gedenkfeier ab.

18.30 Uhr Aula der Grundschule: Lieder und Texte der Musikschule Penzberg


Die DKP Penzberg ruft auf, sich an der Gedenkfeiern zu beteiligen.



Informationen zur Penzberger Mordnacht unter: www.mordnacht.de

Seite 5 von 7

logo kommunde marxlink 161111


dkp-penzberg-neu

Nachrichten von www.kommunisten.de

  • Madrid schickt Panzer nach Katalonien
    22.09.2017: Spaniens Regierung verlegt Panzer nach Katalonien ++ Spaniens Militär soll für eine Intervention in Katalonien im Falle eines Ja bei der Sezessionsabstimmung am 1. Oktober bereit sein ++ Podemos und Izquierda Unida rufen zu einem Bürgermeister- und Abgeordnetentreffen auf...
  • CETA vorläufig in Kraft – JEFTA steht vor der Türe
    21.09.2017: Am heutigen Donnerstag tritt CETA vorläufig in Kraft – ohne Zustimmung der Parlamente ++ Netzwerk Gerechter Welthandel: CETA & Co müssen ein Wahlkriterium sein! ++ EU-Kommission: radioaktiver Fisch auf den europäischen Tisch
  • Tarifflüchtige einfangen! Allgemeinverbindlichkeit durchsetzen!
    20.09.2017: Am 9. September machten in Düsseldorf über 2.000 Beschäftigte aus tariflosen Unternehmen des Handels auf ihre Situation aufmerksam. Sie folgten dem Streikaufruf von ver.di unter dem Motto: „Tarifflüchtlinge einfangen!“. In allen Tarifgebieten wurde der Kampf um die Allgemeinverbindlichkeit der...
  • Das war`s dann wohl mit r2g
    von Bettina Jürgensen und Leo Mayer 19.09.2017: Das wäre wohl die letzte Chance für eine rot-rot-grüne Regierungskoalition gewesen. Wobei es nicht einfach um eine andere Regierung gegangen wäre, sondern um eine andere Politik und ein anderes Regieren –...
  • Bundesinstitut für Risikobewertung: copy and paste
    18.09.2017: Das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) macht sich für die weitere Zulassung von Glyphosat stark. Glyphosat sei unbedenklich, so das BfR. Jetzt berichtet das Umweltinstitut München, dass das BfR seine Bewertung über viele Seiten aus dem Zulassungsantrag von Monsanto...
  • Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter für eine starke LINKE im Bundestag!
    Aufruf von GewerkschafterInnen Wir stoßen täglich an die Grenzen, die uns die neoliberale Politik setzt. Als Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter sind wir überzeugt: Nur zusammen mit einer starken LINKEN im Bundestag sorgen wir für mehr soziale Gerechtigkeit. Dazu müssen wir uns mit...

kommunist-werden


Gramsci-Broschüre der DKP Südbayern

Titelblatt_aussen

Kosten: 2,50 Euro plus Versand (bei Einzelheft 0,85 Euro)

ab 10 Stück und bei Vorkasse pro Heft 2,- Euro und versandkostenfrei

Bestellung über solveiggruber@hotmail.de

Bankverbindung:
DKP München, Kto-Nr.213 888 800
Postbank München, BLZ 700 100 80, Kennwort "Gramsci"
BIC: PBNKDEFF
IBAN: DE69700100800213888800



marxistische linke


Lokale Organisationen und Bündnisse:

mbgkr

muc-fbbb

Kopie_von_MAPC-RundLogo

 

aida213x42

attac-muc-neu  

dff-muc

ku

   cuba

 

vvn-muc-bda_2