DKP Südbayern - Aktuelles

Hans Schneider verstorben

Am Samstag, 3. April, ist der Genosse Hans Schneider im Alter von 92 Jahren verstorben.
Hans war Mitbegründer der DKP, bis 1981 Bezirksvorsitzender der DKP in Südbayern und Mitglied des Parteivorstandes.
Wir trauern um einen Genossen, der seit 1949 der kommunistischen Bewegung angehörte, der als aktiver Gewerkschafter, als Mitbegründer der marxistischen Bildungsgemeinschaft "Oskar Maria Graf e.V." und der Marxistischen Arbeiterbildung (MAB) einen Teil des wissenschaftlichen Sozialismus in der Arbeiterbewegung verkörperte.
Hans war Mitaufrufer zur Volksbefragung  gegen die Remilitarisierung  und von 1951 bis 1953 Mitglied des Augsburger Friedenskommitees.
1954/55 war er Sekretär des Arbeitsausschusses der Nationalen Front für ein demokratisches Deutschland und wurde dafür wegen Rädelsführerschaft und Landesverrat 15 Monate inhaftiert.
Hans, der bis zum Schluß die poltische Entwicklungen aufmerksam verfolgte, war noch in den letzten Tages interessiert an den Berichten über die Vorbereitungen zum Augsburger Ostermarsch und verstarb am Samstag Abend.
Die DKP spricht den Familienangehörigen ihr Beileid aus und wird Hans ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Urnenbeisetzung und die damit verbundene Trauerfeier findet statt am Freitag, 11. Juni 2010 12:15 Uhr Augsburger Nordfriedhof

Befreiungsfeiern in den KZ-Gedenkstätten

Befreiungsfeiern in den KZ-Gedenkstätten

Buchenwald
Sonntag, 11. April 2010

13.30 Uhr ehemaliger Appellplatz

Zentrale Gedenkveranstaltung des Freistaates Thüringen und des Internationalen Komitees Buchenwald-Dora und Kommandos

15.30 Uhr Gedenkstätte Buchenwald

Eröffnung einer Hörinstallation mit Berichten überlebender Buchenwald-Kinder

16.00 Gedenkstätte Buchenwald

Gedenkveranstaltung am Jüdischen Mahnmal

Gedenken am Glockenturm

Weiterlesen...

50 Jahre Ostermarsch, ein runder und denkwürdiger Geburtstag!

50 Jahre Ostermarsch, ein runder und denkwürdiger Geburtstag!

Rede von Walter Listl (Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus) am 3. April 2010 Ostermarschauftakt München

Genaugenommen beginnt die Geschichte des OM schon vor 60 Jahren, 1950 als unter dem Eindruck des Atombombeneinsatzes in Hiroschima und Nagasaki durch die USA der Stockholmer Appell die Ächtung aller Atomwaffen forderte.

Darin hieß es:
„Wir sind der Ansicht, dass die Regierung, die als erste Atomwaffen gegen irgend ein Land einsetzt ein Verbrechen gegen die Menschheit begeht und als Kriegsverbrecher zu behandeln ist“
In der Folgezeit haben weltweit 500 Millionen Menschen diesem Stockholmer Appell zugestimmt.

Weiterlesen...

Martin Löwenberg - ein Leben gegen Faschismus, Krieg und Rassismus

Martin Löwenberg - ein Leben gegen Faschismus, Krieg und Rassismus

Anfrage nach finanzieller Unterstützung des Projekts:
So außerparlamentarisch und unkonventionell das politische Leben von Martin Löwenberg verläuft, so bewegungsnah und solidarisch wollen wir auch die Finanzierung des Dokumentarfilms über ihn organisieren:
Angefragt werden Organisationen, Verbände, Vereine, Stiftungen, Parteien, Initiativen und Einzelpersonen, die mit größeren und kleineren Beträgen die Realisierung dieses Filmprojekts unterstützen wollen. Alle „Sponsoren“ werden - sofern erwünscht - namentlich im Abspann des Films erwähnt und erhalten eine DVD des Films (Einzelpersonen ab 150 €, alle anderen ab 500 €). Um Mitteilung möglichst bis 1. Mai wird gebeten (Kontakt und Informationen siehe unten).

Dokumentarfilmprojekt:
Martin Löwenberg - ein Leben gegen Faschismus, Krieg und Rassismus
Dokumentarfilm
90 Minuten, DVD, 2010, München
Produktion: InSight e.V.

Weiterlesen...
Seite 41 von 43

logo kommunde marxlink 161111


Nachrichten von www.kommunisten.de

  • Madrid schickt Panzer nach Katalonien
    22.09.2017: Spaniens Regierung verlegt Panzer nach Katalonien ++ Spaniens Militär soll für eine Intervention in Katalonien im Falle eines Ja bei der Sezessionsabstimmung am 1. Oktober bereit sein ++ Podemos und Izquierda Unida rufen zu einem Bürgermeister- und Abgeordnetentreffen auf...
  • CETA vorläufig in Kraft – JEFTA steht vor der Türe
    21.09.2017: Am heutigen Donnerstag tritt CETA vorläufig in Kraft – ohne Zustimmung der Parlamente ++ Netzwerk Gerechter Welthandel: CETA & Co müssen ein Wahlkriterium sein! ++ EU-Kommission: radioaktiver Fisch auf den europäischen Tisch
  • Tarifflüchtige einfangen! Allgemeinverbindlichkeit durchsetzen!
    20.09.2017: Am 9. September machten in Düsseldorf über 2.000 Beschäftigte aus tariflosen Unternehmen des Handels auf ihre Situation aufmerksam. Sie folgten dem Streikaufruf von ver.di unter dem Motto: „Tarifflüchtlinge einfangen!“. In allen Tarifgebieten wurde der Kampf um die Allgemeinverbindlichkeit der...
  • Das war`s dann wohl mit r2g
    von Bettina Jürgensen und Leo Mayer 19.09.2017: Das wäre wohl die letzte Chance für eine rot-rot-grüne Regierungskoalition gewesen. Wobei es nicht einfach um eine andere Regierung gegangen wäre, sondern um eine andere Politik und ein anderes Regieren –...
  • Bundesinstitut für Risikobewertung: copy and paste
    18.09.2017: Das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) macht sich für die weitere Zulassung von Glyphosat stark. Glyphosat sei unbedenklich, so das BfR. Jetzt berichtet das Umweltinstitut München, dass das BfR seine Bewertung über viele Seiten aus dem Zulassungsantrag von Monsanto...
  • Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter für eine starke LINKE im Bundestag!
    Aufruf von GewerkschafterInnen Wir stoßen täglich an die Grenzen, die uns die neoliberale Politik setzt. Als Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter sind wir überzeugt: Nur zusammen mit einer starken LINKEN im Bundestag sorgen wir für mehr soziale Gerechtigkeit. Dazu müssen wir uns mit...

kommunist-werden


Gramsci-Broschüre der DKP Südbayern

Titelblatt_aussen

Kosten: 2,50 Euro plus Versand (bei Einzelheft 0,85 Euro)

ab 10 Stück und bei Vorkasse pro Heft 2,- Euro und versandkostenfrei

Bestellung über solveiggruber@hotmail.de

Bankverbindung:
DKP München, Kto-Nr.213 888 800
Postbank München, BLZ 700 100 80, Kennwort "Gramsci"
BIC: PBNKDEFF
IBAN: DE69700100800213888800



marxistische linke


Lokale Organisationen und Bündnisse:

mbgkr

muc-fbbb

Kopie_von_MAPC-RundLogo

 

aida213x42

attac-muc-neu  

dff-muc

ku

   cuba

 

vvn-muc-bda_2