DKP Allgäu - Aktuelles

Krankenhäuser - lebensgefährlich, aber rentabel

11.07.10: Dieser Tage mußten zwei städtische Kliniken in München ihren Betrieb einschränken, da erhebliche Hygienemängel in den Häusern auftraten. Leitende Angestellte wurden suspendiert, staatsanwaltliche Ermittlungen wurden eingeleitet. Hintergrund: Sterilisationsgut (OP-Bestecke u.ä.) wurden zur Sterilisierung an Privatfirmen übergeben und dort von unzureichend ausgebildetem Personal bearbeitet.
Wie die Faust auf's Auge paßt dazu:
ver.di Kempten kämpft derzeit gegen die Einführung eines neuen "Pflegekonzepts" an Kemptener Klinken, welches vorsieht, mehrjährig ausgebildetes, qualifiziertes Personal in großen Teilen zu ersetzen durch "Pflegehilfskräfte" mit 6-Wochen-Ausbildung. Hintergrund: der langjährige kaufmännische Geschäftsführer der Kemptener Kliniken wurde entlassen, weil diese im Vergleich zu den Häusern in Sonthofen, Oberstdorf und Immenstadt zu wenig Gewinn abwarfen. Die Kemptener Kliniken wurden nun statt bisher "teil-" nun "voll-integriert" in die Kliniken Oberallgäu und deren Geschäftsführer unterstellt.

Hannes Wader und Konstantin Wecker in Immenstadt

13.7.2010 Hannes Wader und Konstantin Wecker gastieren mit dem Programm "kein Ende in Sicht" um 20 Uhr im Klostergarten in Immenstadt (bei Regen in der Hofgarten-Stadthalle)

http://www.wecker.de/termine.html

"Amicale des anciens de Kempten-Kottern"

Die ehemaligen Häftlinge Rene Glanino, Robert Fallut, Jean Matifas und Walter Bassey von der "Amicale des anciens de Kempten-Kottern" legten anläßlich des 65.Jahrestags der Befreiung des Außenlagers von Dachau an der Gedenktafel an der Allgäu-Halle Blumengebinde nieder. Diese Tafel(n) in deutscher und französischer Sprache sowie die gelegentlichen Gedenkveranstaltungen sind ausschließlich der "Amicale" zu danken.

Mai Kundgebung in Kempten

„Für die notwendigen Dinge müssen die Finanzen vorhanden sein, falls nicht, muß das System geändert werden“ (Kurt Eisner)

Mit diesen Worten beendete der „emeritierte“ bayerische DGB-Vorsitzende Fritz Schösser seine Rede. Auf der traditionellen Mai-Kundgebung vor den ver.di- und NGG- Geschäftsstellen auf der gesperrten Hirnbein-Straße in Kempten. (Carl Hirnbein führte im 19.Jahrhundert im Allgäu die Milchwirtschaft nach Schweizer Vorbild ein, nachdem die Flachs- und Leinwirtschaft im Desaster endete).
Zu Beginn seiner Rede führte Schösser aus: „Das kapitalistische System konnte die Bedürfnisse des Volkes nicht  erfüllen. Die Großkonzerne müssen vergesellschaftet werden!“. Das sei ihm nicht in den Kopf geschossen, nachdem er nicht mehr zum Vorsitz des DGB Bayern kandidiert habe. Das sei auch nicht aus dem Pogramm der  Linken. Und auch nicht aus einem demagogischen Seitenhieb von Seehofer. Sondern steht dies im Ahlener Programm der CDU von 1945 und sei heute so aktuell wie damals.

Weiterlesen...
Seite 19 von 20

logo kommunde marxlink 161111


Nachrichten von www.kommunisten.de

  • Chile: Die linke Frente Amplio sorgt für die große Überraschung
    21.11.2017: Die neue Koalition Frente Amplio sorgte bei der Wahl am Sonntag für die große Überraschung. Sie kam aus dem Stand mit ihrer Präsidentschaftskandidatin Beatriz Sánchez auf 20,34% der Stimmen ++ Stichwahl am 17. Dezember zwischen Sebastián Piñera von der...
  • Geld negiert die Welt
    Der Fluch der Karibik hat nun auch Nord- und Ostsee erreicht 20.11.2017: "Paradise Papers" - hört sich im ersten Moment an wie eine neue Kreation wohlriechenden Toilettenpapiers. Ist aber leider etwas, was mit Hygiene wenig zu tun hat....
  • "Der Parteivorstand zerstört die DKP"
    19.11.2017: Die Krise in der DKP eskaliert. "Der Parteivorstand zerstört die DKP", heißt es im Bericht des Kreisvorstandes der DKP München. Allein dort haben in den letzten Tagen über 70 Mitglieder der Partei den Rücken gekehrt. In einem "Schlusswort" der...
  • Atomwaffen abschaffen - Menschenkette am bundesweiten Aktionstag
    19.11.2017: „Stoppt die Eskalation! Atomwaffen ächten!“ Rund 1.000 Beteiligte an einer etwa drei Kilometer langen Menschenkette entlang den Linden forderten am Sonnabend in Berlin die künftige Bundesregierung auf, dem UN-Vertrag für ein Verbot von Atomwaffen beizutreten und die US-Atombomben aus...
  • Sie kommen im Morgengrauen!
    von Bettina Jürgensen 18.11.2017: Am Montag in aller Frühe kam die Nachricht, dass es bei unserem Genossen Kerem Schamberger aus München eine Hausdurchsuchung gegeben hat! Die erste Frage war: Was wollen DIE schon wieder von Kerem? In letzter Zeit wurde immer...
  • Europäische Linke auf den Spuren des Foro Sao Paulo
    18.11.2017: In Marseille trafen sich erstmals VertreterInnen von 100 Organisationen aus über 30 Ländern, um gemeinsam über progressive Alternativen zum neoliberalen und zunehmend autoritären Status Quo der Europäischen Union zu diskutieren. Das 'Europäische Forum' ist der Versuch der Partei der...



marxistische linke


Lokale Organisationen und Bündnisse:

mbgkr

muc-fbbb

Kopie_von_MAPC-RundLogo

 

aida213x42

attac-muc-neu  

dff-muc

ku

   cuba

 

vvn-muc-bda_2