DKP Allgäu - Aktuelles

Leserbrief von Kurt Wirth an die Allgäuer Zeitung

Sehr geehrte Damen und Herren,
heute schildern Sie wertfrei bis verdienstvoll anerkennend die Geschichte der Gebirgstruppe und auch ihre Aktivitäten 1939-45 von den Pyrenäen bis zum Kaukasus.
In dem Zusammenhang sollte man doch ein paar Sätze verlieren über die inzwischen allseits anerkannten "Schandtaten" dieser Waffengattung:
Das nordgriechische Dorf Kommeno wurde 1943 von Gebirgsjägern zerstört und 317 Menschen, mehrheitlich Frauen und Kinder ermordet. Verantwortlich war die 12.Gebirgsjägerkompanie aus Mittenwald.
Im September 1943 töten Gebirgsjäger auf der griechischen Insel Kephallonia zwischen 4000 und 10000 italienische Kriegsgefangene (die Zahlenangaben schwanken).
Weiterlesen...

IG Metall Kundgebung in Kempten

Eindrucksvoll und professionell tritt die IG Metall am Samstag vor dem modernen Konsumtempel "Forum Allgäu" in der Einkaufsmetropole Kempten auf: Ein 10 m hoher, im engsten Wortsinn "aufgeblasener" Leiharbeiter fordert gleichen Lohn für gleiche Arbeit. In drei großen Zeltpavillons werden Materialien zurechtsortiert und Luftballons aufgeblasen, die dann von fünf dick bepelzten Eisbären - soziale Kälte assoziierend - an Kinder verteilt werden. "Gerecht geht anders" und"Gleiche Arbeit, gleicher Lohn" ist darauf zu lesen. Weitere fünf IGM-Mitglieder in roten Jacken sammeln Unterschriften gegen die Rente mit 67. Die IG BCE hat eine eigene, aufblasbare Infosäule dazugestellt:"Bessere Politik für ein gutes Leben" steht darauf. Auch Ver.di hat einen Infotisch am Rande des Geschehens. Hier geht es gegen den Personalabbau in den Kemptener Kliniken. Vor all dem stehen über große Todesanzeigen: "Hier ruht der Sozialstaat", "Hier ruht die soziale Rentenversicherung", "Hier ruht die soziale Krankenversicherung", "Hier ruhen angemessene Löhne". Mit großen Tafeln wird auch für die Mitfahrt zu der Großdemo am 13.11. in Nürnberg geworben.

Dicht umlagert ist die Szenerie nicht gerade. Das mag auch an den dunklen Wolken am Himmel liegen, obgleich der Föhn für laue Temperaturen sorgt. Die Menschen wollen angesprochen werden, dann reagieren sie aber meist zustimmend und wohlwollend. Vielleicht hätte etwas Musik und die eine oder andere Rede mehr Leben ins Geschehen gebracht.

Den "Aktiven" zum Trost: auch das "Halloween-Tam-Tam" im Inneren des Einkaufszentrums, mit diversen Vorführungen und Kinderprogramm, reißtdie Allgäuer nicht vom Hocker.

Arbeitskämpfe im Allgäu

Dieser Tage wurden die Warnstreiks in der Milchindustrie beendet: Bei "Edelweiss" Kempten streikten 150 Mitarbeiter, 70 bei den "Allgäuland Käsereien" und "Allgäuland Frische" in Sonthofen. Weitere Streiks gab es bei "Stegmann" in Altusried, "Hochland" in Kempten (erst vor Kurzem hat "Hochland" die ehem. "Grünland-Käsewerke übernommen) sowie bei Nestle in Biessenhofen. Gefordert wurden 5% mehr Lohn, ein Altersteilzeitvertrag, die garantierte Übernahme der Auszubildenden für 12 Monate und gleiche Bezahlung der Leiharbeit.
Am 19.10. führten die Beschäftigten der Telekom in Kempten vor ihrem Betrieb eine Aktion durch: 35 Arbeitsplätze aus dem Vertrieb für Geschäftskunden sollen nach Augsburg verlegt werden. Betriebsrat und Gewerkschaft vermuten jedoch weit mehr dahinter: nämlich die Schliessung von Standorten. "Wir sind Menschen, nicht eure Spielfiguren" konnte man auf einem Transparent lesen.

Am 30. Oktober führt die IG Metall in Kempten vor dem Forum Allgäu von 10 Uhr bis 16 Uhr eine Aktion im Rahmen des "heißen Herbstes" durch.

 

Text: KW

Atomkraftwerke abschalten! Demonstration in Sonthofen 23.10.2010

ATOMKRAFTWERKE ABSCHALTEN !
Kommt zur DEMO !
am Samstag, den 23.Oktober 2010
um 10 Uhr am Oberen Markt in Sonthofen.

(eine Aktion der "Aktionsgemeinschaft Antiatom Oberallgäu"
www.antiatom-oa.de zum bundesweiten Castoraktionstag)
Seite 18 von 21
Banner