Inhalt

E-Mail Drucken PDF

Theorie, Strategie, Überblick
isw, Aktuelles, DKP, alternative Informationen

Termine, Veranstaltungen

27.4.2017 Donnerstag, 19:00 Uhr
Gruppenabend der DKP Rosenheim


alles im Z - linkes Zentrum in Selbstverwaltung
Innstraße 45a, 83022 Rosenheim

Angaben meistens vom Z


26.3.2017 Sonntag
Jung, Grün, Mobil: Die vernetzte Region Rosenheim
SONNTAG | 26.03. | 18:00 UHR | Z, INNSTRAßE 45, ROSENHEIM

Staus, schlechte Luft, Verkehrslärm und Platzverbrauch. Zweifelsfrei setzt die Rosenheimer Verkehrsplanung trotz des Dieselskandals und der lauter werdenden Kritik am ausbaufähigen Fahrradnetz in der Innenstadt weiterhin auf das Auto. Eine moderne und nachhaltige Verkehrspolitik ist möglich. Wir wollen eine lebenswerte Stadt, mehr Platz für die Menschen und mehr Mobilität im ländlichen Raum - eine vernetzte Region Rosenheim.

Noch immer gibt es in den ländlichen Gebieten des Landkreises kaum Möglichkeiten, sich ökologisch ohne Auto fortzubewegen. Schuld daran sind ständig steigende Fahrpreise im ÖPNV und ein ausgemagerter Fahrplan des Stadt- und Regionalverkehrs, insbesondere an Sonn- und Feiertagen. Ein Weg vom Straßen- und Autobahnbau hin zu breiten Bikeways, ein kostenloser ÖPNV im Landkreis Rosenheim, eine Komplettverstromung der Busse und Bahnen, eine strenge Taktung des Bus- und Bahnverkehrs ohne Rücksicht auf Feiertage und ein Mix aus Car- und Bikesharingangeboten sowie Vorfahrt für Fahrräder, Fahrgemeinschaften, Busse und Elektroautos in Innenstädten sowie eine ideale Vernetzung der genannten Fortbewegungsmöglichkeiten sind nur wenige Punkte, die wir diesen Sonntag thematisieren werden.

Welche Themen und welche Forderungen habt ihr, an den Bund, die Stadt oder den Landkreis? Und welche sollen im Wahlkampf eine besondere Rolle spielen? Ihr seid herzlich dazu eingeladen, die verkehrspolitischen Schwerpunkte der Grünen Jugend Rosenheim, unseres Spitzenkandidaten Korbinian Gall für den Wahlkampf 2017 und darüber hinaus mitzubestimmen. Wir freuen uns auf euch.

27.3.2017 Montag
18.30 Uhr Offenes Greenpeace-Treffen.
Info Justus (Diskussion)

28.3.2017 Dienstag
Lesung/Vortrag mit Adelmo Cervi am 28. März 2017

Meine 7 Väter -Als Partisan gegen Hitler und Mussolini

Am Dienstag 28.03.17 kommt Adelmo Cervi (Reggio Emilia, Italien) nach Rosenheim und stellt sein Buch „Meine 7 Väter - Als Partisan gegen Hitler und Mussolini“ vor. Ein Sohn, der selbst in die Jahre gekommen ist, begibt sich auf die Spurensuche nach seinem Vater und dessen sechs Brüdern. Ihr Schicksal zählt zu den großen Kapiteln der italienischen Resistenza, des Widerstands gegen den Faschismus und die Besatzung Italiens durch die deutsche Wehrmacht zwischen 1943 und 1945.

Mit ihrer Hinrichtung wurden diese Männer zu Symbolfiguren des Antifaschismus. Doch der Sohn, der seinen Vater nie bewusst kennengelernt hat, will die Geschichte abseits dieses Mythos erzählen und erweckt so das posthum errichtete Denkmal zu neuem Leben. Dabei gibt er einen sehr persönlichen Einblick in den Alltag, das Denken und Handeln dieser bäuerlichen Familie zwischen Kirche und Kommunismus. Für die Lesung kommt Adelmo Cervi, der Sohn von Aldo Cervi, dem politischen Kopf der „Banda Cervi“ nach Rosenheim. Zum Zeitpunkt der Hinrichtung seines Vaters und dessen Brüdern war er gerade einmal vier Monate alt. Heute lebt der 73 jährige Antifaschist als Pensionist in Reggio Emilia und widmet sich mit voller Kraft der Aufgabe, die Erinnerung an die Resistenza wachzuhalten. Die Veranstaltung, welche von der infogruppe rosenheim in Kooperation mit der Bibliothek_A und dem Kurt-Eisner-Verein organisiert wird, findet im „Z – linken Zentrum“ in der Innstraße 45a statt. Sie beginnt um 19:00 Uhr, der Eintritt ist frei.   

2.4.2017 Sonntag

18:00 Uhr KüFa durch kein "Kein Hass auf Rosenheims Bühnen“
19:00 Uhr „Unterwegs mit dem Reichskanzler“- Filmdokumentationen über Xavier Naidoo und die Reichsbürger

So, 02.04.: Xavier Naidoo und die Reichsbürger – Filme im Z

Am Sonntag, den 02.04. (19:00 Uhr) zeigt das Bündnis „Kein Hass auf Rosenheims Bühnen“ im Rosenheimer „Z – linkes Zentrum“ (Innstr 45a) zwei Dokumentationen, die sich mit dem Thema Reichsbürger auseinandersetzen. Neben dem bereits 2014 zum ersten Mal ausgestrahlten BR puls Beitrag „Xavier Naidoo und die Reichsbürger - Unterwegs mit dem Reichskanzler“ wird die aktuelle ARD Reportage „‚Reichsbürger‘ gegen den Staat - Eine Parallelwelt mitten in Deutschland“ vorgeführt. Das Bündnis, welches sich kritisch mit dem geplanten Auftritt des Hassmusikers und Reichsbürgersympathisanten Xavier Naidoo auf dem Rosenheimer Sommerfestival auseinandersetzt, will mit der Filmveranstaltung über die Gefahr der ultra-rechten „Reichsbürger“-Bewegung informieren. Der erste Film des Abends ist eine 13-minütige Reportage des BR Jugendsenders „puls“. Der Auftritt Xavier Naidoos bei den Reichsbürgern war 2014 Anlass für den bayerischen Rundfunk, sich nicht nur mit Naidoo und seinen Verschwörungstheorien, sondern auch mit dem Thema Reichsbürger auseinander zu setzen. Anschließend wird die aktuelle, 43-minütige ARD Reportage „‚Reichsbürger‘ gegen den Staat - Eine Parallelwelt mitten in Deutschland“ gezeigt. Die Reichsbürger haben der Bundesrepublik den Kampf angesagt und behaupten, der Staat sei eigentlich eine GmbH und das Deutsche Reich existiere weiter. Das Konstrukt erscheint so krude, dass diese Gegner der bundesdeutschen Demokratie lange Zeit nicht wirklich ernst genommen wurden. Und das obwohl Gerichtsvollzieher, Finanzbeamte und Ordnungshüter seit Jahren auf „Reichsbürger“ treffen. Diese weigern sich, Anordnungen zu befolgen, Steuern zu zahlen und stellen sich eigene Pässe und Urkunden aus. Sie gründen eigene Fürstentümer und Königreiche, stellen Grenzschilder und auch ein eigenes „Polizeihilfswerk“ auf. Die Dokumentation geht von aktuellen Fällen aus, zeigt wie Behörden schikaniert und Beamte persönlich bedroht werden und analysiert Hintergrund und Gründe für das Entstehen der „Reichsbürger“-Szene. Wer sind die „Reichsbürger“ und wie gefährlich sind sie für die Mehrheitsgesellschaft? Mit dem Filmabend will das Bündnis die Debatte um den Naidoo-Auftritt mit weiteren Gegenargumenten untermauern. Die Kritiker*innen des Auftritts sehen Naidoo, der auch zahlreiche Fans in der Reichsürger-Szene hat, aufgrund seiner Interviewaussagen und seines Auftritts auf einer Kundgebung der Reichsbürger als ein Aushängeschild der Reichsbürger-Bewegung.Mit den Worten „ein Festhalten am Auftritt von Naidoo ist für das Bündnis eine unverantwortliche politische Botschaft, welche die Ansichten von Reichsbürgern nicht nur verharmlost sondern auch legitimiert. Gerade öffentliche Einrichtungen und Institutionen müssen sich dessen bewusst sein und daran messen lassen“ wiederholt Alexandra Fuchs, eine Sprecherin des Bündnisses, die Forderung nach einer Ausladung Naidoos. Die Filmvorführung beginnt um 19:00 Uhr, der Eintritt ist frei. Bereits ab 18:30 Uhr gibt es in der vom Bündnis organisierten „KüfA“ (Küche für Alle) veganes Essen gegen Spende.

5.4.2017 Mittwoch
18 Uhr | Jahreshauptversammlung Förderverein Initiativkreis Migration Rosenheim
19 Uhr | Treffen Initiativkreis
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

6.4.2017 Donnerstag
19:00 Z-Plenum Topics

7.4.2017 Freitag
Offenes Antifa Plenum

Ab 17:00 offen ab 18:00 Plenum Antifaschismus ist ein Innbegriff für Vermeidung von vielen Unterdrückungsformen, wie Sexismus, Rassismus, Homo- und Transphobie, (National-)Chauvinismus, etc. Jede Person, die sich dahingehend als Antifaschist*in versteht, ist herzlich eingeladen.

8.4.2017 Samstag
Vormerkung: Kreisparteitag Die Linke ab 14:00
(Wg. Terminkollision Anfrage an Agir Eberhard (Diskussion))

10.4.2017 Montag
18.30 Uhr Offenes Greenpeace-Treffen.
Info Justus (Diskussion)

13.4.2017 Donnerstag
19:00 Uhr Vortrag über die Reichsbürger*innen-Bewegung von der firm - Fachinformationsstelle Rechtsextremismus München

18.4.2017 Dienstag
19.30 Uhr Offenes Attac-Treffen.
Info Justus (Diskussion)

20.4.2017 Donnerstag
19:00 Uhr Globale Einkommensverteilung
Referent: Franz Garnreiter
Öffentlicher Abend im Rahmen unserer G20-Reihe

24.4.2017 Montag
18.30 Uhr Offenes Greenpeace-Treffen.
Info Justus (Diskussion)

27.4.2017 Donnerstag
19:00 Gruppenabend der DKP

3.5.2017 Mittwoch
Treffen Initiativkreis | 19 Uhr
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

4.5.2017 Donnerstag
19:00 Z-Plenum Topics


Spenden für das Z
Das Z - linkes Zentrum finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Für Miete, Strom, Wasser, Gas, Versicherungen … wird einiges an Geld gebraucht.  Also werdet Fördermitglieder oder richtet einen Dauerauftrag ein.
SPENDENKONTO:
IBAN: DE48430609672031592301 (Kontoinhaber: VKKW ),  BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank ), Stichwort: Z

 

logo kommunde marxlink 161111


Nachrichten von www.kommunisten.de

  • Partei der Arbeit auf Erfolgskurs
    29.03.2017: Die belgische Partei der Arbeit (PTB/PvdA) ist nach dem jüngsten "Polit-Barometer", das am 24. März veröffentlicht wurde, weiter im Aufwind. In der Wallonie liegt sie bei 20,5 Prozent, in der Region Brüssel bei 14,1 Prozent. Der PTB-Vorsitzende Peter Mertens...
  • Hayir heißt Nein!
    28.03.2017: Seit gestern ( Montag, 27.3.) stimmen die TürkInnen im Ausland über das Verfassungsreferendum ab. In der Türkei findet die Abstimmung am 16. April statt. Die Kampagne läuft auf Hochtouren. Evet oder Hayir. Ja oder Nein. Bist du für Erdogan...
  • Saarland: Konservative und Rechte gewinnen
    27.03.2017: Ein rot-rotes Bündnis im Saarland wäre ein Signal für den Bund gewesen. Aber es ist anders gekommen: Klare Siegerin ist die CDU. CDU und AfD gewinnen über 80.000 Stimmen hinzu, die SPD 10.000. DIE LINKE verliert 9.000 Stimmen und...
  • Apartheidstaat Israel
    26.03.2017: Erstmals ist Israel in einem offiziellen Dokument der UNO als Apartheid-Regime bezeichnet worden. In einem Bericht der UNO-Wirtschafts- und Sozialkommission für Westasien (ESCWA) unter Leitung der UNO-Exekutivsekretärin und früheren jordanischen Ministerin Rima Khalaf (Foto) wird wörtlich festgestellt, "dass Israel...
  • Zur Strategiediskussion und zum UZ-Artikel von Blach/Roedermund
    25.03.2017: In einem UZ-Artikel vom 24.2.2017 erklären Björn Blach und Paul Roedermund die Orientierung auf eine „antimonopolistische Demokratie“ für unrealistisch, weil sie vor 40 Jahren unter „völlig anderen Kräfteverhältnissen“ entwickelt worden sei und heute in Diskrepanz zur aktuellen Lage der...
  • Ein Europa von und für die Menschen
    25.03.2017: Heute haben in Rom die EU-SpitzenpolitikerInnen den 60. Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge gefeiert. Zeitgleich demonstrierten Tausende gegen das Europa der Austerität und des Neoliberalismus. Bereits in den Tagen zuvor fanden verschiedene Veranstaltungen statt. Im Acquario Romano stellte...

kommunist-werden


Gramsci-Broschüre der DKP Südbayern

Titelblatt_aussen

Kosten: 2,50 Euro plus Versand (bei Einzelheft 0,85 Euro)

ab 10 Stück und bei Vorkasse pro Heft 2,- Euro und versandkostenfrei

Bestellung über solveiggruber@hotmail.de

Bankverbindung:
DKP München, Kto-Nr.213 888 800
Postbank München, BLZ 700 100 80, Kennwort "Gramsci"
BIC: PBNKDEFF
IBAN: DE69700100800213888800



marxistische linke


Lokale Organisationen und Bündnisse:

mbgkr

muc-fbbb

Kopie_von_MAPC-RundLogo

 

aida213x42

attac-muc-neu  

dff-muc

ku

   cuba

 

vvn-muc-bda_2