Fünf Jahre Z - Einladung zum "Jubiliäums-Wochenende"

E-Mail Drucken PDF

Z - Linkes Zentrum in Selbstverwaltung, Rosenheim

29.9.2016 - Liebe Mitstreiter*innen und Unterstützer*innen,

die Zeit vergeht gelegentlich wie im Flug. Und plötzlich gibt es Z - Das
Linke Zentrum in Selbstverwaltung schon seit fünf Jahren. Wir möchten
euch herzlich zum "Jubiläums-Wochenende" vom 01. bis 03. Oktober 2016
einladen.

Bevor wir in diesen Tagen feiern können, müssen wir allerdings erst
einmal etwas klarstellen: Dass wir "Zusammenhalten gegen den Rechtsruck
in der Gesellschaft" wollen wir am Samstag, 01.Oktober ab 14.00 Uhr
beginnend am Bahnhof demonstrieren. Im Anschluss geht's gemeinsam zum
Feiern ins Z.

Damit das Kulinarische nicht zu Kurz kommt und die Einlasskontrollen bei
der Demo nicht zu lange dauern, empfehlen wir, die traditionellen
Buffet-Spenden vorher im Z abzuliefern.

Am Sonntag, 02.Oktober wird dann eine eingeschlafene Tradition wieder
aufgegriffen: Der Initiativkreis Migration zeigt "My Escape" im Rahmen
des Politischen Films. Künftig wird wieder jeden ersten Sonntag im Monat
etwas auf der Leinwand flimmern.
Um den strömungsübergreifenden Charakter zu unterstreichen, wird Monat
für Monat eine andere Gruppe den Film auswählen und zeigen. Dazu
demnächst mehr..

Und weil der Todestag von Franz-Joseph Strauß 2016 so günstig auf den
Montag fällt, schließt attac mit einer weiteren Filmvorführung - "Die
Strategie der Schnecke" - am 03.Oktober das Wochenende ab.

Näheres könnt ihr den Ankündigungen weiter unten entnehmen.

Wir hoffen, dass für jede*n von euch etwas dabei ist und auf ein
Wiedersehen..

Solidarische Grüße,

- Z -


Sa, 01.10.16 – 13:00 Uhr - Bahnhof RO
Zusammenhalten gegen den Rechtsruck
Demo für ein solidarisches Miteinander

Rechte Bewegungen wie AfD, Pegida und co. erhalten immer mehr Zulauf und
vergiften den gesellschaftlichen Diskurs. Hetze gegen Geflüchtete,
antimuslimischer Rassismus und nationalistisches Denken sind in die
Mitte der Gesellschaft vorgedrungen und brennende
Asylbewerber_innenheime gehören mittlerweile zum Alltag.Lasst uns nicht
weiter schweigend zusehen, jetzt müssen wir zusammenhalten! Deshalb
werden wir am 1. Oktober in Rosenheim auf die Straße gehen.Wir sagen:
Fluchtursachen bekämpfen, nicht die Flüchtenden. Zusammenstehen, für ein
solidarisches Miteinander!

Sa, 01.10.16 – ab ca. 16:30 Uhr
Z-Fest - Fünf Jahre Linkes Zentrum

Im Anschluss an die Demo gegen den Rechtsruck der Gesellschaft wollen
wir feiern: Fünf Jahre Linkes Zentrum in Rosenheim, fünf Jahre Selbstverwaltung.
„Sie werden zwar sagen, das ist nicht viel,
aber fünf Jahre sind auch kein Pappenstiel".

So, 02.10.16 – 19:00 Uhr
Filmvorführung "My Escape"

In "My Escape" wurden Handybilder und -videos von Menschen, die diese
auf ihrer Flucht aufnahmen, zu einer Dokumentation verarbeitet. Die
Betroffenen kommen so doppelt zu Wort, in Form der eigenen Bilder und
ihrer Kommentare und Erzählungen dazu. Damit gelingt es dem Film eine
große Nähe zu den Menschen und ihren Erlebnissen zu schaffen. Die
Zuschauer*innen bekommen einen hautnahen Eindruck davon, was Menschen
auf ihrer Flucht mitmachen müssen.

Mo, 03.10.16 – 19:00 Uhr
"Die Strategie der Schnecke"

Als Abschluss des Jubiläumswochenede zeigt Attac die kolumbianische
Tragikomödie aus dem Jahr 1993. Im Altstadtviertel der kolumbianischen
Hauptstadt Bogotá soll ein Mietshaus geräumt und seine Bewohner auf die
Straße gesetzt werden. Doch in der "Casa Uribe" lebt eine bunte Schar,
die die Räumung nicht widerstandslos hinnehmen will..

--- Ausblick ---

So, 16.10.16 - 16:30 Uhr - extern
Stadtführung "Jüdisches Leben in Rosenheim"
Veranstaltet durch attac. Beginn vor dem Lokschuppen.

Do, 20.10.16 - 19:00 Uhr
"Fluchtursachen und linke Alternativen"
Vortrag von Walter Listl, ISW München. Veranstaltet von attac.

 

logo kommunde marxlink 161111


Nachrichten von www.kommunisten.de

  • Partei der Arbeit auf Erfolgskurs
    29.03.2017: Die belgische Partei der Arbeit (PTB/PvdA) ist nach dem jüngsten "Polit-Barometer", das am 24. März veröffentlicht wurde, weiter im Aufwind. In der Wallonie liegt sie bei 20,5 Prozent, in der Region Brüssel bei 14,1 Prozent. Der PTB-Vorsitzende Peter Mertens...
  • Hayir heißt Nein!
    28.03.2017: Seit gestern ( Montag, 27.3.) stimmen die TürkInnen im Ausland über das Verfassungsreferendum ab. In der Türkei findet die Abstimmung am 16. April statt. Die Kampagne läuft auf Hochtouren. Evet oder Hayir. Ja oder Nein. Bist du für Erdogan...
  • Saarland: Konservative und Rechte gewinnen
    27.03.2017: Ein rot-rotes Bündnis im Saarland wäre ein Signal für den Bund gewesen. Aber es ist anders gekommen: Klare Siegerin ist die CDU. CDU und AfD gewinnen über 80.000 Stimmen hinzu, die SPD 10.000. DIE LINKE verliert 9.000 Stimmen und...
  • Apartheidstaat Israel
    26.03.2017: Erstmals ist Israel in einem offiziellen Dokument der UNO als Apartheid-Regime bezeichnet worden. In einem Bericht der UNO-Wirtschafts- und Sozialkommission für Westasien (ESCWA) unter Leitung der UNO-Exekutivsekretärin und früheren jordanischen Ministerin Rima Khalaf (Foto) wird wörtlich festgestellt, "dass Israel...
  • Zur Strategiediskussion und zum UZ-Artikel von Blach/Roedermund
    25.03.2017: In einem UZ-Artikel vom 24.2.2017 erklären Björn Blach und Paul Roedermund die Orientierung auf eine „antimonopolistische Demokratie“ für unrealistisch, weil sie vor 40 Jahren unter „völlig anderen Kräfteverhältnissen“ entwickelt worden sei und heute in Diskrepanz zur aktuellen Lage der...
  • Ein Europa von und für die Menschen
    25.03.2017: Heute haben in Rom die EU-SpitzenpolitikerInnen den 60. Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge gefeiert. Zeitgleich demonstrierten Tausende gegen das Europa der Austerität und des Neoliberalismus. Bereits in den Tagen zuvor fanden verschiedene Veranstaltungen statt. Im Acquario Romano stellte...

kommunist-werden


Gramsci-Broschüre der DKP Südbayern

Titelblatt_aussen

Kosten: 2,50 Euro plus Versand (bei Einzelheft 0,85 Euro)

ab 10 Stück und bei Vorkasse pro Heft 2,- Euro und versandkostenfrei

Bestellung über solveiggruber@hotmail.de

Bankverbindung:
DKP München, Kto-Nr.213 888 800
Postbank München, BLZ 700 100 80, Kennwort "Gramsci"
BIC: PBNKDEFF
IBAN: DE69700100800213888800



marxistische linke


Lokale Organisationen und Bündnisse:

mbgkr

muc-fbbb

Kopie_von_MAPC-RundLogo

 

aida213x42

attac-muc-neu  

dff-muc

ku

   cuba

 

vvn-muc-bda_2