DKP Südbayern - Aktuelles

zur Stellungnahme des Bezirksvorstandes zu Beschlüssen der 7. Tagung des DKP Parteivorstandes

12.2.2017 - Mit diesen Beschlüssen wird der Kurs der Ausgrenzung, der Diffamierung und der Drohungen des PV gegenüber Teilen der Partei fortgesetzt.

Der Beschluss des PV, „Versammlungen der Mitglieder der Bezirksorganisationen Rheinland Pfalz und Südbayern" einzuberufen ist ein bisher einmaliger Vorgang und der Vorschlag für „Inhalt und Zielstellung" dieser Versammlung nicht akzeptabel.

Vorgeschlagen wird für diese Versammlungen vom PV:
* Die Information an die Mitglieder der Bezirksorganisationen, dass ihre Bezirksvorstände u. a. mit der Beschlussfassung die Parteitagsbeschlüsse zur Bundestagswahl 2017 nicht zu unterstützen und mehr oder minder offen zur Wahl der Linkspartei aufrufen, dem Parteivorstand eine Zusammenarbeit unmöglich machen.
* Die Bitte an die Mitglieder der Bezirksorganisationen, sich mit dieser Situation auseinander zu setzen.
* Die Aufforderung an Vorstände und Genossinnen und Genossen, zur Beschlussverbindlichkeit zurückzukehren und fraktionelle Tätigkeit (sogenanntes kommunistisches Netzwerk) einzustellen.
* Die Aufforderung zur aktiven Beteiligung an der Vorbereitung des 22. Parteitags im Rahmen der Parteibeschlüsse.
Die Ankündigung, dass ab jetzt alle statutarischen Parteigliederungen der Bezirksorganisation in die Information durch den Parteivorstand aufgenommen werden.

Weiterlesen...

Pulverfass Nahost

Globale Rivalitäten - regionaler Vormachtkampf
Gibt es einen Weg zum Frieden?

isw - Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung e.V. lädt ein

Donnerstag 9.2.2017 - 19:30
EineWeltHaus
Schwanthalerstr. 80, 80336 München
Großer Saal E01

7.2.2017 - Von der Türkei im Norden bis zum Jemen im Süden stellt der Nahe Osten heute einen nahezu flächendeckenden Kriegsschauplatz dar. Es geht um globale Rivalitäten, um die Ressourcen der Region, vor allem um Erdöl und flüssiges Gas. Und um regionale Vormachtkämpfe von der Türkei über Israel bis nach Saudi Arabien und Ägypten.

Referentinnen:
Karin Kulow - Prof. Dr.; Arabistin; Islamwissenschaftlerin,
wird die historische Entwicklung der Konflikte und die heutige Lage der Region beleuchten.
Claudia Haydt - Religionswissenschaftlerin, Soziologin,
untersucht die Eskalation und die Aussichten eines Friedens in Syrien

Eintritt: Frei

Die Veränderung globaler Machtverhältnisse – wachsende Kriegsgefahr

Donnerstag 26.01.201
19.30 Uhr im EineWeltHaus
Schwanthalerstraße 80, München

Referent: Conrad Schuhler
Vorsitzender des isw - Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung

Eine Veranstaltung der DKP München

Weiterlesen...

»Ernst Grube – Zeitzeuge«

»Ernst Grube – Zeitzeuge«

Von einem, der nicht aufgibt

Ein Film von
Christel Priemer und Ingeborg Weber

- Premiere-

Dienstag, 31.Januar 2017, um 19 Uhr
im NS Dokumentationszentrum,
München, Briennerstr. 34


VVN-Augsburg:

10.1.2017 - Ernst Grube wurde 1932 in München geboren. Die Mutter war Jüdin, der Vater evangelischer Sozialist. Im "arisierten" Wohnhaus" in der Herzog-Max-Straße wird ihnen Wasser, Strom und Gas abgeschaltet. Dem Terror ausgesetzt und zum Verlassen der Wohnung gezwungen, bringen die Eltern die Kinder in das jüdische Kinderheim in der Antonienstraße in München-Schwabing. Die glückliche Zeit dort wird überschattet durch Maßnahmen der systematischen Ausgrenzung: Der Besuch von Schulen wird unmöglich gemacht; die Kinder müssen den gelben Stern tragen, die ersten Deportationen setzen ein. 1941 wird seine Freundin Anita deportiert - tagelang weinte der 9Jährige. Die Nachbarskinder beschimpfen die Kleinen mit "Saujuden" und bespucken sie.

Weiterlesen...
Seite 8 von 46
Banner